• Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert
    Wir versenden deine Bestellung innerhalb Deutschlands bei Paketversand (Teile, Zubehör, Bekleidung) ab 100 € und bei Fahrradversand ab 450 € Warenwert versandkostenfrei.
    Weitere Informationen
  • Alle Fahrräder Probe gefahren
    Pedale rein, Lenker gerade und los geht's! Jedes Fahrrad wird fahrbereit geliefert und wurde durch unser geschultes Personal bereits Probe gefahren.
    Weitere Informationen
  • 30 Tage Rückgaberecht
    Über das gesetzliche Widerrufsrecht hinaus räumen wir dir ein 30 tägiges Rückgaberecht ein.
    Weitere Informationen

Retro

  • VELO Hamburg – Fahrradfestival im Herzen der Stadt

    Die dritte Auflage des Hamburger Fahrradfestivals hat auch in diesem Jahr einiges zu bieten: Überdachte Lokation mit außergewöhnlichem Charme, Open Air Ausstellungen, diverse Teststrecken und vieles mehr.

    Weiterlesen

  • Die Geschichte des E-Bikes - Wann gab es das erste Elektrofahrrad?

    Seit über zehn Jahren erfreut sich die Fahrradindustrie an dem Umsatzwachstum der E-Bikes. Doch die Geschichte des E-Bikes ist älter als man zuerst annehmen mag. Der Boom kam aber erst relativ spät. Die Geschichte des E-Bikes, durchzogen von Innovationen, Erfolgen, Krisen und Fehlschlägen.

    Weiterlesen

  • ElektroBIKE Test Pegasus Macaron E: Testurteil SEHR GUT

    Das Pegasus Macaron E im Retrolook

    Das Macaron E-Bike vervollständigt die Pegasus Flotte mit einem Mittelmotor von Bosch. Das E-Bike ist für die Stadt entwickelt worden, denn es vereint eine aufrechte Sitzposition mit dem Komfort eines tiefen Einstieges oder eines Diamant- oder Trapezrahmens. Der Retrooptik wird nicht nur mit der Form des Rahmens, sondern auch mit cremefarbenen Reifen, Sattel und Griffen sowie einer verchromten Frontleuchte Rechnung getragen. Weiterlesen

  • Velomotion und Focus Online Test 2016: Kalkhoff Tasman Classic 8

    Kalkhoff Tasman Classic 8 - reichweitenstarkes E-City- und Tourenbike

    Das Kalkhoff Tasman Classic 8 ist ein schickes Tiefeinsteigermodell, mit dem Sie gemütlich durch die Stadt cruisen aber auch entspannte Ausflüge in ländliche Gegenden unternehmen können. Top - Retro-Look, wartungsarme Schaltung und extra langer Spritzschutz am Vorderrad. Weiterlesen

  • Velomotion und Focus Online Test: Pegasus Macaron E

    Das neue Pegasus Macaron E im Test - ein Siegertyp

    Mit dem neuen Pegasus Macaron E ist den Designern des Herstellers Pegasus ein Meisterwerk gelungen. Alle modernen Elemente des E-Bikes sind harmonisch in den Aufbau des Retro-Modells integriert. Außerdem erfreut der leistungsstarke Bosch Antrieb auf allen Fahrten in der Stadt und auf dem Land. Das Pegasus Macaron E ist das perfekte Rad für Design Fans, die Komfort auf jeder Tour lieben. Weiterlesen

  • ElektroRad Testurteil SEHR GUT: Pegasus Macaron E

    Pegasus Macaron E Trapez

    Test Pegasus Macaron E - wartungsarmes und durchdachtes E-Stadtfahrrad

    Das Pegasus Macaron E ist ein optisch stimmiges und schickes Elektrofahrrad für die Stadt und kleinere Ausflüge. Hochwertig und aufwendig - der angeschweißte Gepäckträger am Rahmen. Der Riementrieb arbeitet leise und ist wartungsarm. Mit der guten Übersicht dank aufrechter und komfortabler Sitzposition stellt dieses E-Citybike eine gelungene Konstruktion für den Alltag dar.

    Pegasus Macaron E Wave+He

    Elegantes Elektrofahrrad mit aufwendiger Rahmenkonstruktion

    Sattel, Reifen und Griffe (Creme) in Kombination mit den farbenfrohen Rahmengestaltungen und verchromter Frontleuchte im Retro-Look schaffen ein modisches Erscheinungsbild. Die Sitzhaltung mit dem zum Fahrer geschwungenen Lenker sorgt für einen guten Überblick im Stadtverkehr und ist für Komfortfahrer ausgelegt. Gelungen - der Übergang des Elektromotors zum Akku. Durch den zur E-Batterie gerichteten Antrieb ließ sich der Radstand kürzer gestalten. Das sorgt für mehr Agilität. Gleichzeitig trugen die Konstrukteure mit dem am Aluminiumrahmen verschweißten Gepäckträger zu einer verbesserten Fahrstabilität bei. Auch nicht selbstverständlich für ein Elektro-Stadtfahrrad ist die Fahrradpumpe sowie die vielseitigen Befestigungsmöglichkeiten am Träger.

     

    Ein Antriebskonzept mit Vor- und Nachteilen

    Statt einer Federgabel wurde eine Starrgabel verbaut. Dadurch sparen die Entwickler Gewicht und sorgen für ein weniger schwammiges und direktes Lenkverhalten. Für den gewünschten Fahrkomfort bei Bodenunebenheiten sorgen die Skinwall-Reifen. Der Antrieb erfolgt mittels Riemen und einer 8-Gang-Nabenschaltung. Das erspart Besitzern des Pegasus Macaron E das Ölen der Kette und knatternde Geräusche. Nachteil - die Nabenschaltung kann zwar im Stand, aber nicht unter Last geschaltet werden.

     

    Pegasus Macaron E - für Genussfahrer

    Positiv hervorzuheben sind die geringen Bedienkräfte dank der langen Bremshebel. Auch die Schutzbleche des Pegasus Macaron E zeichnen sich durch eine gute Länge aus. Der Active Line Mittelmotor von Bosch steht für ein sicheres und gemütliches Anfahrverhalten. Wer einen kraftvollen Motor für das Bezwingen anspruchsvoller Hänge benötigt, ist mit einem anderen Pegasus E-Bike besser beraten.

     

    Hier geht's zum Testbericht:

    Testbericht_Ebike_ER_01_2017_044-044_City_2799_Pegasus Macaron E

    Merken

    Merken

  • aktiv Radfahren KAUF-TIPP: Hercules Viverty R8

    Hercules Viverty R8.

    Test Hercules Viverty R8 - optisch und funktionell überzeugendes Damen-Citybike

    Mit Schwanenhals-Rahmen zeigt sich das Hercules Viverty R8 im Test als leicht zu bedienendes, gut beherrschbares und komfortables Citybike für Damen. Dank stimmiger Optik ist dieses Damenfahrrad für Genussradlerinnen auch etwas fürs Auge.

     

    Tiefeinsteiger, der entspannten Fahrspaß verspricht

    Der breite und bequeme Fahrradsattel, die Griffe und Reifen in der Trendfarbe Creme in Kombination mit der schicken Lackierung des Aluminiumrahmens ergeben ein attraktives Erscheinungsbild. Komfort schafft der breite und tiefe Einstieg. Für gute Gleiterfähigkeiten im Test sorgt eine Doppelrohrkonstruktion, die mehr Steifigkeit in den Tiefeinsteigerrahmen bringt. Zusammen mit der aufrecht-entspannten Sitzposition, die für ein gut kontrollierbares Handling und einen guten Überblick im Verkehr steht, ergibt sich mit dem Hercules Viverty R8 ein positiver Fahreindruck.

     

    Wartungsarmes Stadtfahrrad mit guter Bremsleistung

    Für ein agiles Fahrgefühl und ein geringeres Gewicht wurde eine Starrgabel verbaut. Dadurch lässt sich das Damen-Stadtfahrrad leichter über Treppen heben. Dennoch ist dank der breiteren Bereifung der nötige Fahrkomfort beim Fahren über leichte Bodenunebenheiten gegeben. Sehr gut - die Bremsleistung der beiden Felgenbremsen im Zusammenspiel mit der Rücktrittbremse. Kleines aber praktisches Detail sind die Inlets an den Bremsgriffen, die auch bei kalten Temperaturen für ein angenehmes Griffgefühl sorgen. Einen geringen Wartungsaufwand erfordert die 8-Gang-Nabenschaltung, mit der sich leichtgängig die gewünschte Übersetzung festlegen lässt.

     

    Fazit:

    Im Test überzeugt das Hercules Viverty R8 durch sehr gute Fahreigenschaften und praktische Features wie einem breiten Gepäckträger, in dem sich Einkaufstaschen bequem einhängen lassen. Wünschenswert wäre ein längeres Schutzblech am Vorderrad, um das Schuhwerk besser vor aufwirbelnder Nässe zu schützen sowie ein Hinterbauständer statt Mittelbauständer für mehr Stabilität beim Abstellen und Beladen. Ansonsten finden komfortorientierte Frauen ein bequemes und wartungsarmes Zweirad für Stadtfahrten und kleinere Ausflüge mit leichtem Gepäck vor.

     

    Hier geht's zum Testbericht:

    Testbericht_City_Hercules_Viverty-R8_aktivRadfahren_01-02-2017_SEHR GUT_Kauftipp

     

    Merken

  • aktiv Radfahren Testurteil GUT: Kalkhoff City Classic

    Kalkhoff City Classic.

    Damen-Cityrad mit klassischer Rahmenform für den täglichen Einsatz

    Mit Nostalgie-Optik und weichen Formen ist das Kalkhoff City Classic ein schickes Stadtfahrrad für Damen, das sich auch für kurze Touren mit leichtem Gepäck eignet. Neben einem optisch stimmigen Gesamtbild legten die Cloppenburger Radkonstrukteure viel Wert auf einen hohen Komfort und ein gut kontrollierbares Handling, was sich im Test positiv auf ein sicheres Fahrgefühl auswirkt.

     

    Bequemes Cityfahrrad mit gutem Mix aus Laufruhe und Agilität

    Außer der Retro-Optik fällt beim Test der Doppelrohr-Tiefeinsteigerrahmen auf, der dem Damen-Citybike Stabilität verleiht. So überzeugt dieses Tiefeinsteigermodell einen guten Geradeauslauf für mehr Fahrsicherheit. Gleichzeitig finden Frauen mit dem City Classic ein sehr agiles Fahrrad vor. Dank des tiefen Durchstiegs nehmen Fahrerinnen bequem ihren Platz im Sattel ein. Durch die fehlende Federgabel wird Gewicht eingespart und die Lenkung präziser. Dennoch ist mit dem breiten Komfortsattel und den Ballonreifen auf schlecht präparierten Radwegen und Kopfstein gepflasterten Streckenabschnitten ein komfortables Fahrverhalten gegeben.

     

    Kritikpunkte und gelungene Details

    Durch die stark zum Körper gerichteten Griffe des Lenkers finden Damen eine aufrechte und angenehme Sitzhaltung mit guter Übersicht im Verkehr vor. Grund zur Kritik gibt die Bremsanlage, deren Bremswirkung mit Rücktrittbremse und einer Handbremse besser sein könnte. Lob im Test gibt es für die wartungsarme und gut zu schaltende 7-Gang-Nabenschaltung. Des Weiteren verfügt das Kalkhoff City Classic mit extra langem Schutzblech am Vorderrad, damit die Schuhe beim Fahren auf nassem Boden trocken und sauber bleiben, über ein durchdachtes Detail. Am breiten Gepäckträger lassen sich Einkäufe gut befestigen.

     

    Test Fazit:

    Das Kalkhoff City Classic empfiehlt sich für komfortorientierte Damen, die mit einem Fahrrad im Retro-Look gemütlich ihre Besorgungsfahrten erledigen, zur Arbeit fahren oder mit Freunden und Familie durch die Stadt cruisen wollen.

  • 8 Artikel

    Geprüfte Endmontage

    ZEG Fahrrad Shop
    Lieferung