Kabelschlösser als Basisschutz für Fahräder

Die beliebteste Sicherungslösung für das eigene Rad ist das Kabelschloss. Dies gilt besonders in Situationen, für deren Sicherheitsanspruch ein Basisschutz genügt. Am häufigsten werden Spriralkabelschlösser benutzt mit einer vergleichsweise niedrigen Sicherheitsstufe. Für kurze Abstellzeiten an Orten mit geringem Diebstahlrisiko ist dies ausreichend.

Mehr Information zu Kabelschlösser
Filtern nach

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 36

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
3

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 36

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
3

Funktion und Sicherheit.

Ein Kabelschloss ist ein Stahlseil mit Kunststoffmantel und integriertem Schloss. Gutes Handling und hohe Flexibilität gehören zu den ausschlaggebenden Eigenschaften. So lässt sich das Kabelschloss mittels Rahmenhalterung unkompliziert am Rad befestigen. Etwas nachteilig zeigten sich bisher die meist recht dünnen Stahlseile, die leicht zu durchtrennen waren. Hier könnte eine Ummantelung aus Stahl helfen, was jedoch die Elastizität beeinträchtigen würde.

 

Kabelschlösser heute?

Viele Kabelschlösser sind inzwischen so konstruiert, dass sie von Aufbruchswerkzeugen nur noch schwer durchtrennt werden können. Hierzu passende Informationen und ein reichhaltiges Angebot an Schlössern bietet der Online-Shop RADONLINE.DE. Unterschiedliche Produkte verschiedener Hersteller, wie Abus, Fuxon, ML Solution oder AXA, zeigen zahlreiche individuelle Lösungen.

Vorschläge, Anmerkungen oder Ideen?

Was hat Ihnen gefallen bzw. nicht gefallen? Lassen Sie es uns wissen!
Haben Sie Ideen oder Anregungen? Auch das interessiert uns.
  • Für eine Rückmeldung benötigen wir Ihre E-Mail Adresse. Die Angabe ist freiwillig.

* Pflichtfelder