Unverzichtbar - die Schaltung am Fahrrad

Bei Schaltungen an Fahrrädern unterscheidet man zwischen Naben- und Kettenschaltungen. Weiter kann zwischen drei oder dreißig Gängen, mechanischen oder elektronischen Schaltungen gewählt werden. Wer überwiegend im Flachland unterwegs ist, kommt meist mit drei Gängen aus. Maximal neun Gänge sind ausreichend um kleinere Steigungen zu überwinden oder bei stärkerem Gegenwind einen passenden Gang zu finden. Wer häufig größere Steigungen zu überwinden hat, braucht deutlich mehr Gänge.

Mehr Information zu Schaltung
Filtern nach

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 272

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
23

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 272

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
23

Varianten der Nabenschaltung

Nabenschaltungen, die auch Getriebenabe genannt werden, sind Getriebe, die sich im geschlossenen Gehäuse befinden, der sogenannten Nabenhülse. RADONLINE.DE bietet Nabenschaltungen namhafter Hersteller wie Shimano und Sram an. Die Vorteile einer Nabenschaltung sind ihre leichte Bedienung, die einfache Montage und Demontage des Hinterrades sowie die Wartungsarmut. Bis in den 9-Gang-Bereich werden Nabenschaltungen wahlweise mit oder ohne Rücktrittbremse geliefert. Für den Alltag kommen meist Fahrräder mit maximal 9 Gängen zum Einsatz. Die 3-Gang-Schaltung kann auch als Automatik, die 8-Gang-Schaltung sogar mit einem Dreifach-Modus geliefert werden. Am Markt sind äußerst anspruchsvolle Nabenschaltungen für höchsten Komfort erhältlich. Neben diesem Höchstmaß an Schaltkomfort verfügen sie über diverse weiterführende Optionen und Funktionen, zum Beispiel die Verwendung von Scheibenbremsen. Einige Hersteller bieten Getriebenaben von höchster Qualität bei Übersetzungsbereichen bis zu 526% gleichzeitigen Gang-Sprüngen von 13,6% an.

 

Die Vielfalt der Kettenschaltung

Auch Kettenschaltungen sind in den verschiedensten Preisklassen und Modellvarianten erhältlich, die Zahnkranzpakete sowie die Ketten und Kettenblätter. In der Regel verfügen die Kassetten über 7 bis 10 Ritzel und die Kurbel über 3 Kettenblätter, wobei Rennräder oft auch mit 2 vorderen Kettenblättern und einem hinteren 11-fach Zahnkranzpaket ausgestattet werden. Gerade für Rennradler sind drei vordere Kettenblätter sinnvoll, werden jedoch wesentlich seltener angewendet, als die 2-Fach-Garnituren. Bei einem Großteil anderer Fahrradtypen mit Kettenschaltung sind drei Kettenblätter vorne mit bis zu 10 Ritzeln Standard.

 

Die Übersetzung einer Kettenschaltung

Bei Gang-Anzahlen von Kettenschaltungen ist eine Besonderheit zu beachten. Die Anzahl der vorderen Ritzel werden mit der Anzahl der hinten angebrachten Ritzel multipliziert. So ergeben beispielsweise 3 Kettenblätter mit 9 Ritzeln insgesamt 27 Gänge. Tatsächlich ist die Anzahl der nutzbaren Gänge dann am Ende etwas geringer, meist sind in der genannten Variante nur 18 bis 20 Gänge tatsächlich nutzbar. Für Techniker und ambitionierte Radfahrer haben Kettenschaltungen den Vorteil, dass die Übersetzungen individuell zusammengestellt werden können. So ist der Radfahrer für die unterschiedlichen Streckenanforderungen gewappnet ist. In den gehobeneren Preisklassen werden, neben der Möglichkeit die Schaltung an die verschiedenen Streckenanforderungen anzupassen, auch elektronisch gesteuerte Schaltungen angeboten.

In unserem Shop RADONLINE.DE finden sie preisgünstig eine Vielzahl unterschiedlicher Schaltungen und Zubehör. Schauen Sie herein und suchen Sie sich die für Sie perfekte Schaltung heraus.

Vorschläge, Anmerkungen oder Ideen?

Was hat Ihnen gefallen bzw. nicht gefallen? Lassen Sie es uns wissen!
Haben Sie Ideen oder Anregungen? Auch das interessiert uns.
  • Für eine Rückmeldung benötigen wir Ihre E-Mail Adresse. Die Angabe ist freiwillig.

* Pflichtfelder