Fahrradbeleuchtung bei RADONLINE.DE kaufen

Egal in welcher Jahreszeit, Beleuchtung am Fahrrad ist Pflicht. Nicht nur, damit der Fahrer seinen Weg ausleuchten kann, sondern vor allen Dingen, um selbst gut von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen zu werden.

Mehr Information zu Beleuchtung
Filtern nach

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 418

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
35

In aufsteigender Reihenfolge

1-12 von 418

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
35

Dies ist bei Fahrradfahrern oft ein Problem: Dann ist das Licht kaputt, hat einen Wackelkontakt oder der Dynamo greift bei Regen nicht. Wer dann noch dunkle Kleidung trägt und sich auf dunklen Wegen befindet, der wird viel zu spät gesehen. Im Interesse aller und besonders für die eigene Sicherheit ist es deswegen besonders wichtig, dass sämtliche Fahrradbeleuchtung am Fahrrad intakt und jederzeit funktionstüchtig ist. Unterscheiden muss man dabei in aktive und passive Elemente bei den Fahrradlampen. Letztere sind beispielsweise Reflektoren, die Licht reflektieren, selber aber nicht leuchten. Diese Reflektoren sind zusätzlich zu aktivem Licht ebenfalls Pflicht laut Straßenverkehrsordnung. Die Anforderungen an die Fahrradbeleuchtung gemäß StVZO ist ziemlich kompliziert, darum hier eine kurze Übersicht: Die Lichtmaschine muss eine Nennleistung von mindestens 3W, eine Nennspannung von 6V aufweisen. Bei batteriebetriebenem Licht gelten die gleichen Werte. Vorn ist selbstverständlich das weiße Licht anzubringen, zusätzlich braucht es einen Rückstrahler, einen sogenannten Reflektor in weiß. Als Schlussleuchte dient rotes Licht, ebenso ist auch hier ein roter Reflektor Pflicht. Die StVZO schreibt außerdem vor, dass gelbe Reflektoren in den Pedalen integriert sein müssen. In den Speichen müssen ebenfalls jeweils vorn und hinten zwei Speichenrückstrahler bzw. Reflektoren angebracht werden. Einzige Ausnahme ist hier, dass auf die Speichenreflektoren verzichtet werden kann, wenn die Reifen einen weißen, reflektierenden Streifen ringsum haben.

Batteriebeleuchtung – praktisch und wetterunabhängig

Sie sind nicht nur leicht, sie können jederzeit schnell, mit wenigen Handgriffen angebracht werden und praktisch in der Tasche verstaut werden: Die Batteriebeleuchtung. Zwar kann man auch nur das weiße Batterielicht vorn und ein rotes Batterielicht hinten verwenden, der Trend geht aber ganz klar zum Batterielicht Set. Hierbei werden Scheinwerfer und Rücklichter gemeinsam erworben, funktionieren aber getrennt voneinander.

Besonders wichtig: Die Lichter müssen während der Fahrt immer am Rad sein, auch wenn die nur im Hellen stattfindet. Außerdem gilt weiterhin die Pflicht, zusätzliche passive Lichtelemente wie Reflektoren zu verwenden. Positiv fallen diese batteriebetriebenen Fahrradlampen dadurch auf, dass die Leuchtdioden, kurz LED besonders hell und weit sichtbar sind. Die LED Fahrradbeleuchtung ist besonders beliebt für die Rückleuchten.

Im Zweifelsfall sollten immer Ersatzbatterien dabei sein. Denn auch wenn die LED Fahrradlampe wenig Leistung zieht und trotzdem hell leuchtet, kann gerade auf längeren Radtouren auch schon mal die Batterie leer sein. Aber zum Glück ist das Wechseln ganz einfach: Im Gehäuse der Lampe befinden sich die Batterien, die ganz einfach ausgetauscht werden können. Praktisch sind da wiederaufladbare Akkus.

Durch die einfachen Stecksysteme sind die Batterieleuchten am Fahrrad besonders praktisch. Auch im Stehen leuchten sie weiter und Einschränkungen bei Nässe sind dank der wasserdichten Gehäuse ebenfalls nicht zu erwarten.

 

Dynamobeleuchtung – die herkömmliche Form fürs Licht am Fahrrad

Obwohl die Batteriebeleuchtung immer weiter auf dem Vormarsch ist, finden sich gerade an älteren und nicht top ausgestatteten Modellen andere Formen der Beleuchtung fürs Fahrrad. Gerade die über Seitenläufer-Dynamo betriebenen Beleuchtungen sind immer noch weit verbreitet. Dabei kann man Seitenläuferdynamo auf dem zweiten Blick eigentlich wenig Positives abgewinnen: Der Dynamo wird bei Bedarf an die Reifen gedrückt, sodass über den erzeugten Rollwiderstand die Lampen betrieben werden. Hierbei bedarf es einer zusätzlichen Kraftaufwendung für den Fahrer, der diesen Widerstand mit seiner Muskelkraft ausgleichen muss. Dazu kommen dann noch diverse Tücken wie die Tatsache, dass das Licht erst dann so richtig hell scheint, wenn der Fahrer eine entsprechende Geschwindigkeit erreicht hat. Außerdem geht das Licht direkt aus, sobald der Fahrer zum Stehen kommt. Auch greift der Dynamo bei Regen oftmals nicht am Reifen. Anders als diese Form der Dynamobeleuchtung sind Nabendynamos. Diese sind besonders praktisch, weil sie sehr effizient sind. Üblicherweise ist der Nabendynamo in einer speziellen Nabe im Vorderrad verbaut. Der Wirkungsgrad ist besonders hoch, ein zusätzlicher Kraftaufwand ist eigentlich nicht nötig. Diese Art der Dynamobeleuchtung ist anders als beim Seitenläufer wetterunabhängig, leise und somit wesentlich zuverlässiger und praktischer im täglichen Gebrauch. Einzig bei der Wartung ist immer ein Fachhändler aufzusuchen.

Bei RADONLINE.DE finden Sie außerdem eine Auswahl an Stirnlampen, mit denen Sie, angebracht beispielsweise am Helm, noch mehr für Ihre Sicherheit im Straßenverkehr tun können. Denn je mehr Leuchtmittel Sie verwenden, desto sichtbarer werden Sie für andere Verkehrsteilnehmer.

 

Fahrrad Beleuchtung bei RADONLINE.DE günstig online bestellen

Unsere Produktpalette zum Thema Fahrradbeleuchtung, LED Fahrradbeleuchtung, Dynamobeleuchtung und Batterielicht im Set ist groß. Wir führen sämtliche namhafte Hersteller und bieten Ihnen erstklassigen Service und gute Beratung. Unser Kundenservice hilft Ihnen zu sämtlichen Fragen rund um das Thema „Licht am Fahrrad“ gern weiter und empfiehlt Ihnen garantiert die Beleuchtung, die zu Ihren Einsatzzwecken und Ihrem Fahrrad passt. Besonders die LED Fahrradlampe ist unser Top Seller. Bestellen Sie noch heute Ihre neuen Fahrrad Lampen online, damit Sie für gute Sichtbarkeit sorgen.

Vorschläge, Anmerkungen oder Ideen?

Was hat Ihnen gefallen bzw. nicht gefallen? Lassen Sie es uns wissen!
Haben Sie Ideen oder Anregungen? Auch das interessiert uns.
  • Für eine Rückmeldung benötigen wir Ihre E-Mail Adresse. Die Angabe ist freiwillig.

* Pflichtfelder