• Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert
    Wir versenden deine Bestellung innerhalb Deutschlands bei Paketversand (Teile, Zubehör, Bekleidung) ab 100 € und bei Fahrradversand ab 450 € Warenwert versandkostenfrei.
    Weitere Informationen
  • Alle Fahrräder Probe gefahren
    Pedale rein, Lenker gerade und los geht's! Jedes Fahrrad wird fahrbereit geliefert und wurde durch unser geschultes Personal bereits Probe gefahren.
    Weitere Informationen
  • 30 Tage Rückgaberecht
    Über das gesetzliche Widerrufsrecht hinaus räumen wir dir ein 30 tägiges Rückgaberecht ein.
    Weitere Informationen

Trekkingrad online günstig kaufen im RADONLINE Online-Shop

Trapez Trekkingfahrrad

Trekkingräder zählen zu den Allroundern der unterschiedlichen Fahrradtypen. Sie eignen sich für Fahrten durch die Stadt, wie auch für längere Touren auf dem Land. Sie sind ideale Fahrräder für all diejenigen, die mehr als nur ein Rad für den Weg zur Arbeit brauchen. Sie bieten dem Fahrer durch ihre meist vollständige StVZO-Ausstattung ein hohes Maß an Sicherheit und ihren ausgewählten Komponenten ausreichenden Komfort für lange Touren.

Trekkingräder sind eine perfekte Symbiose aus Alltagstauglichkeit und sportlichen Fahreigenschaften. Entweder mit Kettenschaltung oder einer hochwertigen Nabenschaltung ausgerüstet, gehören zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen Schutzbleche und ein stabiler Gepäckträger. Ein Diamantrahmen, wie bei dem Pegasus Premio SL Disc, gehören zu den gängigen Rahmenvarianten. Aber auch Trapez- und Wave-Rahmen, für einen leichten Einstieg sind, sind erhältlich. Trekkingbikes werden durch ihre robuste Natur und ihren hervorragenden Laufeigenschaften auch gerne im Urlaub und auf Tagestouren eingesetzt.

Gerne unterstützen wir von RADONLINE.de dich bestmöglich. Du findest hier Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um das Thema Citybikes. Du hast noch weitere Fragen? Unter der Telefonnummer 0491- 99 75 4 75 kannst du uns anrufen oder schick uns einfach eine E-Mail (info@radonline.de). Wir helfen dir gerne weiter.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Was zeichnet das Trekkingrad aus?

  1. Ein Trekkingrad für Herren oder Damen ist sowohl auf gut ausgebauten Straßen als auch auf Schotterwegen oder Waldwegen sehr flexibel einsetzbar.
  2. Standardmäßig mit Lichtanlage und Klingel ausgestattet, sind Trekkingbikes auch verkehrssichere Fahrräder.
  3. Ähnlich vielfältig sind die Rahmenformate: Beim Herrenrad ist es der Diamantrahmen, bei den Damen gibt es den Trapezrahmen und den Waverahmem als Tiefeinsteiger. Trekkingräder sind sehr stabile Zweiräder, für die im Alltag oder bei Freizeitaktivitäten auch höhere Lasten in der Regel kein Problem darstellen.
  4. Die Optik ist meist schlicht und zeitlos, wodurch ein Trekkingrad für Damen und Herren auch nach Jahren der Nutzung noch zeitgemäß ist.
  5. Die Sitzposition ist sportlich-komfortabel, weshalb Trekking Fahrräder bei Pendlern und Vielfahrern sehr beliebt sind. Durch einen Rückenwinkel zwischen circa 40 und 60 Grad ist die Sitzposition aus gesundheitlicher Sicht ideal, um längere Strecken bequem und körperschonend zurückzulegen.
  6. Zu mehr Langstreckentauglichkeit als bei einem Citybike tragen auch schmalere und straffere Fahrradsättel bei. Dementsprechend sind Trekkingbikes passende Reisebegleiter.
  7. Für die ausgedehnte Tour stellen die Gepäckträger Einhängemöglichkeiten für Satteltaschen, aber auch einfache Befestigungsmöglichkeiten für Arbeitsutensilien und Einkaufstaschen bereit. Immer beliebter werden die Taschen von I-Rack und Racktime. Diese können bei den neuesten Systemgepäckträgern einfach integriert werden.


Neben Gepäckträger, Lichtanlage und Schutzbleche für die nötige Alltagstauglichkeit verfügt ein gutes Trekkingbike oft über weitere interessante Ausstattungsdetails. Beispiele hierfür sind ergonomische Lenkergriffe, Federgabeln und gefederte Sattelstützen. Das macht Trekkingbikes zu den Komfortabelsten aller Sporträder.


Trekkingrad Charakteristiken im Überblick:

  1. vielseitig in der Stadt, auf Tour oder als Urlaubsbegleitung einsetzbar
  2. verkehrssicheres und alltagstaugliches Fahrrad
  3. erlaubt sportliche Fahrweise bei angenehmem Fahrkomfort
  4. hohe Rahmenstabilität
  5. zuverlässiges Fahrrad
  6. vollständig mit Gepäckträger, Beleuchtung, Schutzbleche und Klingel ausgestattet

 

Was ist beim Kauf eines Trekkingbikes zu berücksichtigen?

Trekkingrad Wave, Trapez, Diamant

Trekkingräder sind grundsätzlich erschwingliche Fahrräder. Mit dem Pegasus Solero SL gibt es bereits zum günstigen Preis einen StVZO-tauglichen Allrounder. Für die Kaufentscheidung sollte jedoch nicht nur der Preis entscheidend sein, sondern auch die Fahrgewohnheiten mit einbezogen werden. Nur so ist langfristig Freude an einem Trekkingrad für Herren und Damen gegeben.

  • Bei der Wahl des Trekkingbikes sollte neben der Rahmenhöhe das maximal zulässige Gesamtgewicht beachtet werden. Wiegt ein Fahrer 80 oder 90 kg, ist eine maximale Traglast von 100 kg mit Gepäck rasch überschritten. Die meisten Fahrradhersteller bieten mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 130 kg ausreichend Spielraum, um auch einmal Fahrten mit viel Tourengepäck zu unternehmen.
  • Auch das Gewicht des Rades spielt eine wichtige Rolle. Insbesondere dann, wenn das Rad nicht ebenerdig in die Garage geschoben, sondern beispielsweise in den Keller getragen wird.
  • Beim Radfahren in dunklen Gegenden ist eine leistungsstarke Lichtanlage wichtiger als in Städten mit gut ausgeleuchteten Straßen und Radwegen.
  • Wird das Trekkingrad nicht nur auf Asphalt, sondern auch auf härteren Wegen genutzt, sollte das Augenmerk auf eine griffige Bereifung mit hohem Pannenschutz gelegt werden. Das gilt auch für Pendler, die täglich zur Arbeit fahren. Auch die Pannensicherheit und Haltbarkeit der Reifen sollte bei Berufspendlern ein wichtiges Kaufkriterium sein.
  • Wird das Trekkingbike im Flachland, zum Radfahren in leicht hügeligen Gegenden oder für anspruchsvolle Touren genutzt? Um Steigungen gut zu meistern und längere Touren locker zu bewältigen, empfiehlt sich ein Trekkingrad mit 24, 27 oder 30 Gängen. Die Anzahl der Gänge spiegelt die Güte der Schaltung wieder.

 

Ketten- oder Riemenantrieb beim Trekkingbike?

Riemenantrieb und Kettenantrieb

Da Trekkingräder für einen breiten Einsatzbereich konzipiert sind, benötigt das Fahrrad eine breite Übersetzung. Deshalb ist bei Trekking Fahrrädern üblicherweise ein Kettenantrieb verbaut. Seit einiger Zeit gibt es mit Riemenantrieben eine gute Alternative. Ein Trekking Fahrrad mit Riemenantrieb ist zwar meistens etwas teurer als ein Modell mit Kettenschaltung, allerdings profitieren Radfahrer von einer langen Haltbarkeit.

Hersteller wie Gates geben eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Kilometer an. Damit hält ein Gates Carbon Riemen gegenüber einer gut gepflegten Kette mehr als dreimal so lange. Da der Riemenantrieb sauber und leise ohne Schmiermittel läuft, wird kein Kettenöl benötigt. Das macht ein Trekkingrad mit Riemenantrieb besonders für Pendler, Langstreckenfahrer oder als Reisebegleiter interessant.

 

Welche Schaltung beim Trekkingrad?

Bekanntlich sind Trekkingräder meistens mit Kettenschaltung ausgestattet. Bei den preisbewussten Trekkingbike-Modellen werden klassische Kettenschaltungen mit Shimano Tourney oder Altus Schaltwerk und Umwerfer verbaut. Im gehobenen Preissegment sind Shimano Deore oder Deore XT Shimano Kettenschaltungen zu finden, die haltbarer sind und im Vergleich zu den günstigeren Fahrrädern im Trekking-Bereich eine höhere Anzahl an Gängen bereitstellen.


Vorteile einer Kettenschaltung im Überblick:

  1. feinere Abstufung der Gänge
  2. leichteres Fahren
  3. Steigungen lassen sich gut bezwingen


Mit der Shimano Alfine, der Rohloff Nabe oder dem Pinion Antrieb gibt es auch im Trekkingrad Bereich Räder mit Nabenschaltung.


Weitere Vorteile einer Nabenschaltung im Überblick:

  1. unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie Matsch und Schnee
  2. leicht mittels Schaltdrehgriff zu bedienen
  3. kaum Wartungsaufwand erforderlich
  4. kann im Stand geschaltet werden und mehrere Gänge beim Schalten können übersprungen werden


Ähnliche Bedingungen sind bei einem Trekking Fahrrad mit Pinion Getriebe gegeben. Die Pinion Schaltung hat ein Übersetzungsspektrum von 636%, was deutlich mehr ist als bei einer Shimano Deore XT Kettenschaltung mit 30 Gängen. Kombiniert mit der hohen Zuverlässigkeit und Haltbarkeit ist ein Pinion Schaltgetriebe als auch eine Rohloff Nabenschaltung die passende Lösung für Trekkingräder als Urlaubs- oder Reisebegleitung. Unkompliziert, unempfindlich und in allen Fahrsituationen schaltbar, sind sie auch jenen zu empfehlen, die ihre täglichen Arbeitswege mit dem Fahrrad fahren und eine robuste und wartungsarme Schaltung suchen.

 

Fahrradfahren mit dem Trekkingbike - welche Bremsen?

Nabenschaltung Cityfahrrad

Mit Felgenbremsen und Scheibenbremsen gibt es zwei verschiedene Arten von Bremsen bei Trekkingrädern. Im Allgemeinen lässt sich folgendes sagen:

  1. Felgenbremsen sind leichter und einfacher zu warten,
  2. man benötigt im Gegensatz zur Wartung bei Scheibenbremsen keine speziellen Kenntnisse, um die Bremsbeläge auszutauschen oder andere Einstellungen vorzunehmen,
  3. andererseits sind die Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterrad besser zu dosieren und
  4. sie bieten bei Nässe mehr Bremssicherheit.
  5. Ein weiterer Pluspunkt bei Scheibenbremsen ist die höhere Standfestigkeit bergab. Das ist vor allem bei Bergabfahrten mit viel Gepäck von Vorteil.


Folgende Überlegungen können helfen, die richtige Bremse zu wählen:

  1. Ein Fahrrad mit Felgenbremsen ist völlig ausreichend, wenn eher Kurz- und Mittelstrecken mit dem Trekkingrad zurückgelegt werden sollen.
  2. Werden häufig längere Strecken gefahren, bei denen es auch mal schneller bergab geht, ist man mit einem Trekking Fahrrad mit Scheibenbremsen besser beraten.


Dass Felgenbremsen nur bei günstigen Fahrrädern zu finden sind, lässt sich beim Trekkingrad nicht modellübergreifend sagen. Denn es gibt entscheidende Unterschiede bezüglich der Qualität bei Felgenbremsen.
Zum Beispiel sind bei vielen Fahrrädern die hydraulische Felgenbremsen der Marke Magura verbaut. Auch hydraulische Scheibenbremsen sind durch ihren störungsfreien und zuverlässigen Betrieb bei Radreisenden, Pendlern und Tourenradlern gleichermaßen beliebt.

Ein Fahrrad mit Felgenbremsen ist völlig ausreichend, wenn eher Kurz- und Mittelstrecken mit dem Trekkingrad zurückgelegt werden sollen. Werden häufig längere Strecken gefahren, bei denen es auch mal schneller bergab geht, ist man mit einem Trekking Fahrrad mit Scheibenbremsen besser beraten.

 

Welche Reifen beim Trekkingrad für Damen oder Herren?

Reifen bei einem Trekking Bike haben im Vergleich zu Citybikes eine ausgeprägtere Profilierung für gute Hafteigenschaften bei Matsch, Nässe und abseits von Asphalt. Je nach Modellvariante können dies Balloonreifen wie der Big Apple von Schwalbe oder klassische Touren-Reifen sein. Die Reifenbreite beträgt etwa zwischen 37 und 45 mm im aufgepumpten Zustand.

Je nach Fahrgewohnheiten sollte die passende Reifenwahl getroffen werden. Schmalere Reifen haben in der Regel weniger Rollwiderstand.
Das gilt für sämtliche Touren-Reifen. Für noch mehr Haltbarkeit und Sicherheit in Bezug auf Pannen steht der Schwalbe Marathon Plus Reifen. Wer nach Trekking-Reifen mit möglichst guten Hafteigenschaften fernab von Asphaltstraßen sucht, dem wird der Schwalbe Marathon Mondial empfohlen.

 

Fazit Trekkingrad

Trekkingfahrrad in der Natur

Ob als Fortbewegungsmittel im Alltag oder als Urlaubsbegleitung, das Trekkingrad ist durch seine Vielseitigkeit für eine Vielzahl von Radfahrern sehr attraktiv. Auch weil es möglich ist, ein solide ausgestattetes Fahrrad günstig zu kaufen. Größere Lasten transportieren, lange Touren planen oder einfach sportlich unterwegs sein, ohne auf Komfort verzichten zu müssen, bei Trekkingbikes müssen sich Radfahrer nicht festlegen. Mit einem Trekking Fahrrad besteht immer die Möglichkeit, morgen etwas anderes zu unternehmen.

Geprüfte Endmontage

ZEG Fahrrad Shop
Lieferung